Umgang und Vorsichtsmassnahmen

 

Ätherische Öle sind konzentrierte Pflanzenpower - deshalb:

- immer sehr sparsam anwenden

- lichtgeschützt, kühl und kindersicher aufbewahren

- Kontakt mit Augen, Schleimhäuten und offenem Feuer unbedingt vermeiden

 

Direkter Hautkontakt:

Auf der Haut immer verdünnt anwenden.

Besonders hautirritierende ätherische Öle: Myrte, Nelke, Verbena Zimt und Lemongrass.

Ätherische Öle von Zitrusfrüchten,  Johanniskraut,  Verbena und Angelikawurzel erhöhen die Lichtempfindlichkeit der Haut und dürfen nicht in der Sonne verwendet werden.

 

Vorsichtsmassnahmen:

Schwangerschaft:

Anis, Basilikum, Estragon, Fenchel, Lorbeer, Muskatellersalbei, Rosmarin, Salbei, Thymian Thymol, Wacholder, Ysop vermeiden. Auch andere Öle sollten während der Schwangerschaft sehr sparsam verwendet werden. Kamille und Pfefferminze in den ersten Schwangerschaftsmonaten nicht anwenden.

Kinder:

Äusserst sparsam dosieren. Für Kinder halbieren, bei Säuglingen ganz verzichten.

Epilepsie:

Fenchel, Kampfer, Rosmarin Cineol, Salbei, Thymian und Ysop vermeiden.

Für ausführliche Informationen zu diesen Themen die Fachliteratur konsultieren.

 

Erste Hilfe / Notfälle:

Bei Berührung mit der Haut:

- Mit viel Wasser und Seife waschen

- Bei Hautreizung oder -ausschlag: Arzt konsultieren

 

Bei Verschlucken:

- Mund ausspülen

- KEIN Erbrechen herbeiführen

- Sofort Giftinformationszentrum oder Arzt konsultieren

 

Bei Augenkontakt:

- Einige Minuten behutsam mit Wasser spülen

- Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen, weiter spülen